Alt text

Gastbeitrag: Optimale Startchancen

24.11.2016

Ein Beitrag von Nicola Beer, FDP-Generalsekretärin und Bildungsbotschafterin des Tags der Bildung, zum Thema "Optimale Startchancen für Bildung".

Die Menschen sind es, die unser Land ausmachen. Ihre Potentiale, Talente, Ideen und Fähigkeiten - sie gilt es zu entwickeln, zum Wohle jedes einzelnen, aber auch der Gesellschaft als Ganzes. Dafür brauchen wir Rahmenbedingungen, die von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter jeden Tag neu die Möglichkeit auf Weltbeste Bildung für jeden eröffnen. Das faszinierende an Bildung ist: was ich weiß, was ich kann, was ich mir zutraue, das kann mir niemand mehr nehmen. Und ich kann jeden Tag neu damit anfangen, mir weiteres Wissen und Können zu erarbeiten. In diesem Sinne wollen wir Freie Demokraten optimale Startchancen schaffen und jederzeit die Chance darauf offen halten, auch wieder neu ein- und aufzusteigen. Dazu setzen wir auf ein Bildungssystem, in dem individuelle Förderung, Auswahl zwischen vielfältigen Angeboten und Durchlässigkeit aufgrund vielzähliger Anschlussmöglichkeiten die Pfeiler von Chancengerechtigkeit sind. 

Die Kleinsten unterstützen

Für die Freien Demokraten ist es wichtig, die Qualität von Bildungsangeboten, Unterricht und Lehre in den Fokus zu stellen. Deshalb wollen wir verstärkt dort investieren, wo die Basis für spätere Lernerfolge gelegt werden: bei den Kleinsten in Krippen, Kindergärten und Grundschulen. Dazu gehört auch: Unsere Kinder brauchen als Erzieher und Lehrer die Besten der Besten. Die 3 großen "A" - Anreize, Ausbildung und Auswahl - müssen die Grundlage dafür legen, dass wir die besten Pädagogen für unsere Kinder gewinnen, sie besser ausbilden und besser, im übrigen auch leistungsabhängig, bezahlen. 

Wir müssen optimale Startchancen schaffen und jederzeit die Chance offen halten, auch wieder neu ein- und aufzusteigen.

Talente entfalten und Wege erfolgreich beschreiten

Den Rahmen sollten selbständige Schulen bilden, die Organisation, Budget und Personal eigenständig verantworten und für so beste Ergebnisse sorgen. Bundesweite Bildungsstandards in allen Fächern und allen Jahrgangsstufen gewährleisten das gleiche Ziel und sollten sich an internationalen Standards messen. Der Weg dorthin kann jedoch weder in Berlin noch in den Landeshauptstädten festgelegt werden. Das kann nur jede Schule vor Ort mit Blick auf ihre Schülerschaft. Dabei darf sich die Ausstattung von Schulen nicht allein nach der Schülerzahl bemessen, sondern muss das soziale Umfeld und die Zusammensetzung der Schülerschaft einbeziehen. Besondere Belange können so mittels Sozialindex angemessen unterstützt werden. Ziel ist, jeden einzelnen so stark zu machen, dass er seine Talente entfalten und seinen eigenen Weg erfolgreich beschreiten kann. 

Nicola Beer
Nicola Beer