Alt text
DKJS

Von der Schulbank in den Chefsessel

14.09.2017

Gründerinnen und Firmenchefs sind volljährig, haben einen Bürostuhl mit Rollen und gehen schon lange nicht mehr in die Schule? Das dieses Klischee nicht zutreffen muss, beweisen Schülerfirmen.

In den Schülerfirmen lernen Jugendliche schon in der Schulzeit Verantwortung zu übernehmen, eigene Ideen in die Tat umzusetzen und dabei spielerisch wirtschaftliche Zusammenhänge zu begreifen.

Damit das nicht nur in Projekten nach der letzten Schulstunde geht, hat das Fachnetzwerk Schülerfirmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Lehrmaterial entwickelt, mit denen Lehrkräfte Schülerfirmen im Unterricht umsetzen können.

KLASSE SCHÜLERFIRMA – Unterrichtsmodule für die Schülerfirmenarbeit in der Sekundarstufe 1

Die Materialien „KLASSE SCHÜLERFIRMA – Unterrichtsmodule für die Schülerfirmenarbeit in der Sekundarstufe 1“ begleiten Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte in insgesamt 14 Modulen durch die Gründung, Umsetzung und Auswertung einer Schülerfirma. Die einzelnen Module bauen aufeinander auf, können jedoch auch themenspezifisch flexibel eingesetzt werden. Je nach eigener Schwerpunktsetzung können die Lehrkräfte dabei verschiedene Themen der Schülerfirmenarbeit in den Fokus rücken – etwa Entrepreneurship Education, Berufsorientierung oder nachhaltiges Wirtschaften.

„Der Hefter bietet kurz und prägnant das notwendige Sachwissen auch für fachfremde Lehrkräfte. Die inhaltlichen Vorschläge für den Unterricht bilden eine gute Grundlage für die Planung des Unterrichtes auf unterschiedlichen Niveaustufen.“

Jutta Völkers

Lehrerin an der Sekundarschule Möser, die in der Pilotphase die Materialien ein Jahr getestet hat

DKJS
DKJS
DKJS

Auf der Website des Fachnetzwerks Schülerfirmen sind eine fachliche Einführung zur Schülerfirmenarbeit und alle Module kostenlos zum Download verfügbar.

Mit Schülerfirmen jungen Menschen Kompetenzen für morgen vermitteln

Am diesjährigen Tag der Bildung lädt das Fachnetzwerk Schülerfirmen zu einer Fachtagung ein zum Thema „Kompetent in die Zukunft – Mit kreativen und praxisnahen Methoden Jugendliche stärken“.

Die Arbeit in Schülerfirmen ist dabei eine mögliche Methode, wie wir jungen Menschen heute wichtige Kompetenzen für ihre Zukunft vermitteln können. In der Fachtagung erfahren Sie, welche Rolle das unternehmerische Denken und Handeln dabei spielt und wieso das auch für Nicht-Unternehmer wichtig ist.

Herzlich eingeladen sind Lehrkräfte, angehende Lehrerinnen und Lehrer und alle interessierten Menschen, um in verschiedenen Workshops zukunftsweisende pädagogische Methoden für die Arbeitswelt von morgen kennenzulernen. Dabei liegt der Fokus der Veranstaltung auf der Frage, inwiefern gerade bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche mit diesen Methoden in und außerhalb von Schule sinnvoll erreicht und gefördert werden können.

Mehr Informationen zur Fachtagung finden Sie unter: https://www.fachnetzwerk.net/news-leser-fns/save-the-date-fachtagung-kompetent-in-die-zukunft.html

Neuen Kommentar schreiben