Alt text

Zukunft ungewiss

08.12.2017 - Berlin

Jugendliche zwischen Schule und Beruf
Zentrale Veranstaltung zum Tag der Bildung

Am 8. Dezember ist Tag der Bildung. Ein bundesweiter Feiertag, an dem die vielen Bildungsmacher zeigen, warum Bildung so wichtig für jeden Einzelnen sowie für unsere gesamte Gesellschaft ist und was sie tagtäglich für gute Bildung von Kindern und Jugendlichen leisten. Und ein Aktionstag, an dem dringende Handlungsfelder thematisiert und besprochen werden.

Überall in Deutschland finden rund um den 8. Dezember verschiedene Aktionen statt. Die zentrale Veranstaltung in Berlin organisieren die Initiatoren, die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, der Stifterverband und die SOS-Kinderdörfer weltweit, in diesem Jahr zur „Beruflichen Bildung".

Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft diskutieren, wie berufliche Bildung zum „zweiten Königsweg" neben der akademischen Bildung werden kann – im Hinblick auf Deutschland sowie weltweiten Erfolgsmodellen.

Begrüßung
Elke Büdenbender, Frau des Bundespräsidenten, Schirmherrin der DKJS

Berufliche Bildung – ein zweiter Königsweg
Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein, für die Kultusministerkonferenz

Berufliche Bildung in und außerhalb von Deutschland
Jugendliche und Ausbilder aus Südafrika und Deutschland diskutieren ihre Erfahrungen

Im Gespräch u.a. mit:
Christian Andresen, Hotel- und Gaststättenverband
Dr. Volker Born, Zentralverband des Deutschen Handwerks
Dr. Esther Hartwich, Deutscher Industrie- und Handelskammertag
Prof. Dr. Michael Heister, Bundesinstitut für Berufsbildung
Katharina Latif, Allianz SE
Christoph Selig, Deutsche Post DHL Group
Martin Urban, Berliner Stadtreinigung
Timo Wille, Berliner Verkehrsbetriebe

Moderation: Armin Himmelrath (Bildungsjournalist)

 

Kontakt

Projektbüro Tag der Bildung:
Anne Albrecht c/o Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS)
030 257676-13
E-Mail schreiben